Leitbild
Die Schule  Uetendorf umfasst
  • die Primarstufe (Kindergarten - 6. Klasse und die Klasse zur besonderen Förderung KbF)
  • die Sekundarstufe I (Sekundar- und Realabteilung)
  • den Spezialunterricht (Integrative Förderung IF, Logopädie, Psychomotorik, Deutsch als Zweitsprache DAZ)
  • die Tagesschule, die Schulsozialarbeit, die Hauswarte, das Schulsekretariat und die Schulleitung

Als Lehrpersonen orientieren wir uns an folgenden Leitgedanken:

Schule als Organisation

Unsere Schule organisieren wir so, dass
  • sie wirkungsvoll geleitet wird.
  • sie durch klare Kommunikation nach innen und aussen transparent ist.
  • die Wege kurz bleiben und die Zusammenarbeit mit den Behörden funktioniert.
  • die Betroffenen in die Entscheidungen einbezogen werden.
  • wir unsere Kräfte und finanziellen Mittel sinnvoll einsetzen.
  • sie lebendig bleibt und sich weiterentwickelt.

Schule als Teil der Gesellschaft
  • Wir vermitteln kulturelle Grundfertigkeiten und Werte der Gesellschaft.
  • Wir setzen uns mit gesellschaftlichen Veränderungen auseinander und suchen dafür den passenden Umgang in der Schule.

Schule als Miteinander

Weil ein lernförderndes Klima durch vielseitigen Austausch zwischen allen an der Schule betei-ligten Menschen entsteht,
  • sprechen wir offen miteinander und nehmen uns Zeit, einander zuzuhören.
  • legen wir Wert auf gegenseitigen Respekt und wissen, dass nicht alle Menschen die gleichen Bedürfnisse haben.
  • nehmen wir es nicht hin, dass Menschen in der Schule ausgegrenzt werden.
  • achten wir auf gute Zusammenarbeit im Kollegium.
  • achten wir auf die gute Zusammenarbeit mit den Eltern.
  • sind wir im Austausch mit Fachstellen und achten auf eine gute Unterstützung der Ju-gendlichen bei der Berufswahl.
  • pflegen wir Kontakt zur Öffentlichkeit.

Schule als pädagogischer Ort

Wir respektieren das Kind als Persönlichkeit, unterstützen seine Entwicklung und helfen ihm, seine Stärken zu nutzen und mit seinen Schwächen umzugehen.
Damit dies möglich ist,
  • fördern wir Vertrauen und Ehrlichkeit durch gute Zusammenarbeit.
  • streben wir ein Wohlbefinden an, welches das Lernen unterstützt und Fehler zulässt.
  • führen wir gemeinschaftsbildende Erlebnisse durch, pflegen Rituale und ermutigen die Kinder zu Selbstständigkeit und eigenverantwortlichem Handeln.
  • kümmern wir uns um Konflikte, indem wir rasch zu konstruktiven Lösungen beitragen.
  • ermöglichen wir Freiräume, um Kreativität und Fantasie zu fördern.
  • fordern wir - dem Kind entsprechende - Leistungen.
  • bilden wir uns als Lehrpersonen weiter und überprüfen unsere Arbeit regelmässig.
23.06.2015 / RO